WILLKOMMEN

beim Archiv der deutschen Jugendbewegung

Das Archiv der deutschen Jugendbewegung auf Burg Ludwigstein sammelt und bewahrt Dokumente der deutschen Jugendbewegung sowie von Jugendverbänden und Jugendkulturen seit etwa 1890 bis heute. Viele Aufbruch- und Reformbewegungen des 20. Jahrhunderts sind mit der Jugendbewegung eng verbunden. Als gemeinsame Einrichtung des Hessischen Staatsarchivs Marburg und der „Stiftung Jugendburg Ludwigstein und Archiv der deutschen Jugendbewegung“ fördert das Archiv die wissenschaftliche Erforschung dieser Themen und beteiligt sich daran mit Tagungen und Veröffentlichungen.

ARCHIVBLICK

November 2016

Achtung - Aufnahme!


Im Mai 1944 wurde ein letzter Jugendspielfilm des "Dritten Reiches" uraufgeführt: der Film "Junge Adler" nach einem Drehbuch von Herbert Reinecker und Alfred Weidenmann. Als Hauptdarsteller waren daran u. a. Dietmar Schönherr, Hardy Krüger und Gunnar Möller beteiligt. Im Mittelpunkt des Films stehen die Lehrlinge einer Flugzeugfabrik, die während der Arbeit und in ihrer Freizeit zu einer "Gemeinschaft" zusammen-wachsen. Es geht um den Traum vom Fliegen, mindestens ebenso aber um die Opferbereitschaft der Jungen - subtile Propaganda für das NS-Regime, die den realen Kriegsalltag ganz ausblendet. - Ein besonderes Dokument zu diesem Film ist jetzt dank der Vermittlung durch Prof. Dr. Jürgen Reulecke, finanziert von der Stiftung Dokumentation der Jugendbewegung, in den Besitz des Archivs der deutschen Jugendbewegung gelangt: ein 1945 entstandenes gebundenes Buchmanuskript von Dietmar Schönherr (1926 - 2014), in dem er die Dreharbeiten aus seiner jugendlichen Sicht schildert. Nähere Erläuterungen zu dem Buch aber auch zum Film bietet der Beitrag von Prof. Dr. Barbara Stambolis in dem kürzlich erschienenen Archivjahrbuch "Jugend im Fokus von Film und Fotografie" ...

weiterlesen »

TAGUNGSTHEMA 2016

Avantgarden der Biopolitik.
Jugendbewegung, Lebensreform und Strategien biologischer „Aufrüstung"

Die seit der Jahrhundertwende 1900 populäre Lebensreform war mit der Jugendbewegung eng verbunden: die Ertüchtigung der Körper durch die richtige Ernährung, Kleidung, Sexualität, Gymnastik usw. nach der Devise "Ändere dein Leben!" versprach nicht nur dem Einzelnen Wohlergehen. Hinter der Vorstellung, mit solchen Empfehlungen ein vermeintliches Volksganzes "aufrüsten" zu können, verbargen sich körperlich-biologische, sozialdarwinistische und sexual- und rassetheoretischer Argumentationsweisen, die keineswegs nur im rechten Lager verbreitet waren. Die Archivtagung, vorbereitet und geleitet von Prof. Dr. Karl Braun (Institut für Europäische Ethnologie / Kulturwissenschaft, Marburg) für den wissenschaftlichen Beirat des Archivs, bot dazu engagierte Vorträge und Diskussionen. Die Dokumentation der Vorträge im Archivjahrbuch ist in Vorbereitung.

weiterlesen »

 

 

Nach oben

"Gegen Sumpf und Fäulnis - leuchtender Menschheitsmorgen"

Ausstellung im AdJb

 

 

*** Vom 23.12.2016 bis 06.01.2017 ist das AdJb geschlossen. ***

 

 

Nach oben

KONTAKT

Archiv der deutschen Jugendbewegung
Burg Ludwigstein
37214 Witzenhausen

+49 5542 5017-20

archiv@burgludwigstein.de

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag: 8.30 - 11.45 Uhr

Um Anmeldung wird gebeten.

Eine Verlängerung der Öffnungszeiten bis 16.30 Uhr ist nach Absprache möglich.